„Start-up HR“ – Interview mit Jordi Romero von Factorial HR über Mitarbeiterzufriedenheit, Wertschöpfung und eine kostenlose Software

HR-Start-ups bringen derzeit viel frischen Wind in die Personal-Szene. In dieser Interviewreihe werden einige innovative Lösungen vorgestellt, die dafür sorgen sollen, dass die Personalarbeit in Zeiten der Digitalisierung noch einfacher, effektiver und effizienter wird. In meiner Interviewreihe „Start-up HR“ spreche ich heute mit Jordi Romero von Factorial HR – das Startup bietet eine kostenlose HR-Software, die es insb. kleinen und mittelständischen Unternehmen erlaubt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – die Mitarbeiter-/innen!

Was ist die Idee hinter Eurem Start-up und was war Eure ganz persönliche Motivation, mit der Ihr das Unternehmen (mit-)gegründet habt?

Mit dem Ziel das Personalwesen zu revolutionieren und die Komplexität von administrativen HR-Prozessen zu reduzieren, wurde Factorial HR Ende 2016 von Jordi Romero (CEO), Bernat Farrero (Head of Corporate) und Pau Ramon (CTO) in Barcelona gegründet. Factorial widmet sich der Lösung typischer Probleme des Personalwesens in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Nach einer eingehenden Analyse über die Rolle der HR Manager in kleinen und mittleren Unternehmen, konnten wir, Pau, Bernat und ich, feststellen, dass 80% des Tages für zeitaufwendige, repetitive und eintönige Aufgaben aufgewendet werden und lediglich 20% in den Aufbau einer robusten Unternehmenskultur und in die Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit sowie die Produktivität investiert wird. Wir wollen diese Prozentsätze umdrehen. Daher haben wir eine HR Software entwickelt, die es Personalern erlaubt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – die Mitarbeiter/-innen!


80% der Zeit wird oftmals für repetitive und eintönige Aufgaben aufgewendet – nur 20% für das Wesentliche


Welchen konkreten „Need“ Eurer Kunden sprecht Ihr an und welchen strategischen und/oder operativen Mehrwert bietet Ihr Euren Kunden?

Viele Aufgaben und Prozesse wiederholen sich im Personalwesen immer wieder. Factorial setzt an diesen langsamen und sich wiederholenden Prozessen an, um diese Probleme, mit einer ganzheitlichen Software zu lösen. Factorial liefert unseren Kunden eine Übersicht über wichtige Personaldaten. Auf Basis dieser können Unternehmen und Personaler bessere Entscheidungen in der Gegenwart sowie für die Zukunft treffen und Fehler vermeiden.

Anstatt Zeit für administrative Prozesse, die automatisiert werden können, zu verschwenden, können Unternehmen/unsere Kunden sich auf essentielle Unternehmensaspekte, wie etwa auf die Unternehmensstrategie, das Management und/oder Marketing, usw. konzentrieren. Dies bedeutet sowohl einen strategischen als auch einen operativen Mehrwert für das Unternehmen.


Auf Basis valider HR-Daten können Unternehmen bessere Entscheidungen für die Zukunft treffen


Was genau unterscheidet Euch von anderen Anbietern auf dem Markt?

Im Gegensatz zu anderen Anbietern auf dem Markt bieten wir unsere Software kostenlos an. Auch Startups und KMUs benötigen die Professionalität von großen Unternehmen! Gerade in der Entwicklungsphase sollten Unternehmen sich auf wichtige Strukturen und Prozesse konzentrieren können und keine Zeit mit administrativen, zeitaufwendigen und sich wiederholenden HR-Prozessen verschwenden. Wir wollen jedem Unternehmen die Möglichkeit bieten, unsere Software zu nutzen, um Sie bei der Optimierung ihres HR Managements zu unterstützen.

Was sind in der Praxis konkrete Einsatzzwecke/Use Cases für Euer Produkt? Kannst Du dazu eine kurze Success Story beschreiben?

Wir bieten eine Reihe von benutzerfreundlichen und effektiven Tools an, die administrative Prozesse auf eine effektive Art und Weise automatisieren. Unsere HR-Software umfasst unter anderem folgende Funktionen: Die Verwaltung von Urlauben und Abwesenheiten, die Erstellung von individuellen Berichten basierend auf Unternehmens- und Mitarbeiterdaten, die digitale Verwaltung von Unternehmens- und Mitarbeiterdokumenten, ein Mitarbeiterportal sowie einen Unternehmenskalender und seit kurzem auch die Möglichkeit der Arbeitszeiterfassung.

Am 14. Mai 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg beschlossen, EU-weit alle Arbeitgeber zu verpflichten, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter systematisch zu erfassen. Wir arbeiteten schon lange im Voraus an einer Strategie, um diese Funktion in unsere Software zu integrieren. Dies ermöglichte es uns, diese neue Funktion pünktlich und vor anderen Anbietern einzuführen.

factorialhr

Außerdem hatten wir vor einigen Wochen allen Grund zu feiern – 40.000 Unternehmen vertrauen bereits auf Factorial HR. Wobei die meisten dieser Unternehmen auf dem spanischen Markt tätig sind. Dies soll sich aber in Zukunft ändern, denn wir haben eine klare Vision: Delivering employee happiness around the world”


Eine Lösung zur systematischen Erfassung von Arbeitszeiten der Mitarbeiter ist bereits integriert


Welche Voraussetzungen muss ich als Unternehmen schaffen, um Euer Produkt/Eure Leistung gezielt einsetzen zu können? Welche Fallstricke lauern Deiner Erfahrung nach in der Praxis und wie können diese gelöst werden?

Am besten eignet sich unsere Software für kleine und mittlere Unternehmen (5-500 Mitarbeiter), wobei sich unsere Software in allen Branchen/Sektoren verwenden lässt. Die Nutzung ist weder an an den Download spezieller Programme, Plugins noch an Kosten gebunden.

Eine grundlegende Voraussetzung der Nutzung ist der Import aller Mitarbeiter des Unternehmens. Außerdem sollte die Einführung der Software intern kommuniziert werden, so dass jeder Mitarbeiter Bescheid weiß. Auf diese Art und Weise kann das volle Potenzial unsere Software ausgeschöpft werden.

Unsere Software bietet Unternehmen unter anderem die Möglichkeit an, eigene Organigramme zu erstellen. Von Kunden hören wir oft, dass diese Funktion optimiert werden kann. Die Erstellung eines Organigramms gestaltet sich noch komplex und erfordert eine Menge Geduld und Zeit. Wir arbeiten jedoch stetig daran neue Funktionen zu entwickeln und existierende zu optimieren, um unseren Kunden den besten Service zu bieten!

Links zum Weiterlesen


Über Jordi Romero

jordiromeroFactorial HR wurde Ende 2016 von Jordi Romero (CEO), Bernat Farrero (Head of Corporate) und Pau Ramón in Barcelona gegründet.  Mitte 2016 beschlossen die drei Unternehmer, ihre Arbeit aufzugeben, um ein Personalinstrument für KMU zu entwickeln. Jordi und Bernat lernten sich bereits während ihres Studiums an der Universitat Politècnica de Catalunya kennen. Während Jordi und Pau in der Vergangenheit bei Redbooth Inc. zusammenarbeiteten. Nach der Leitung verschiedener Technologieunternehmen beschlossen die drei Gründer, eine andere Art der Ausführung von Verwaltungsaufgaben und des HR Managements zu entwickeln, um das Personalwesen zu optimieren und die Komplexität von administrativen HR-Prozessen zu reduzieren.

Homepage: www.factorialhr.de


Quelle des Artikelbilds: Factorial

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: